MEINE | AUTOBIOGRAFISCHE | QUADROLOGIE

In vier Bänden erzähle ich Geschichten, Anedoten, Erlebnisse, Ereignisse aus meinem Leben. Meinem Leben mit und ohne den Profifußball, und das über einem Zeitraum von sechs Jahrzehnten

Veröffentlichung demnächst

 

Millionen Menschen auf der ganzen Welt lieben den Fußball!

Deshalb ist es nur zu verständlich, dass es über den Fußball, über die Leidenschaft zum Fußball, über die Emotionen und die Euphorie des Fußballs und auch über Strategien, Spielsysteme und Taktiken, sowie über das Business sehr viele wohlwollende Veröffentlichungen auf allen medialen Ebenen gibt. Tausende von Publikationen sind bereits erschienen und es werden sicherlich noch weitere Tausende dazu kommen. Wenn man über Fußball spricht, schreibt oder philosophiert, meint man, es geht immer nur voran, es gibt keine Hindernisse, Fußball ist eine einzigartige Erfolgsstory. Das Ganze eben unter dem Motto, Lobeshymnen auf den Fußball und seinen Klub kann jeder, oder?

Aber ist das wirklich so? Gibt es eigentlich auch veröffentlichte Sichtweisen, die nicht nur affektioniert den Mythos Profifußball betrachten, sondern die auch die Leidenschaft am Fußball verloren haben? Die den Fußball arrogant, selbstüberschätzend, selbstgefällig und narzisstisch sehen? Es gibt zwar Publikationen, die sich kritisch mit dem Business auseinandersetzen, aber das sind reine wirtschaftliche und monetäre Betrachtungen. Es wird sehr viel über die Bedeutung der alles überlagernden Tradition des Fußballs geschrieben, es wird ebenso der Kommerz im Fußball auf breiter Ebene kritisiert, aber es gibt kaum bis überhaupt keine Veröffentlichungen von Anhängern des Fußballs, die für sich ob des Opportunismus dieses Geschäftes ihre Leidenschaft am Fußball verloren haben.

Deshalb habe ich in diesem Projekt u.a. über eine Zeitschiene von fast 60 Jahren einmal den Fußball unter dieser Sichtweise betrachtet und chronologisch, autobiografisch und authentisch die Abkehr vom Profifußball skizziert. Es ist eine Betrachtung, die die Verantwortlichen in der Fußballblase natürlich nicht so sehen möchten, aber es wird sich auch nicht aufhalten lassen, dass vielleicht immer mehr Anhänger ihre Leidenschaft für den Fußball kritischer hinterfragen werden. Es ist zwar zunächst noch ein schleichender Prozess, der aber durchaus an Dynamik gewinnen könnte. Und dabei geht es gar nicht so sehr um die großen Themen, wie TV-Gelder, Spieltagsgestaltung, Ablösesummen, Spielergehälter, Beraterhonorare, Korruption. Es geht insbesondere um die pathologisch narzisstischen, arroganten, selbstüberschätzenden Verhaltensweisen im Profifußball, und dabei sind weniger die Protagonisten auf dem Spielfeld gemeint.

Aber es geht auch um mein Leben, meine Erlebnisse in diesen sechs Jahrzehnten bei der Marine auf Sylt, meine erlebten Geschichten in den 60ern und 70ern auf Sylt, u.a. als Deutschlands nördlichster DJ, als Skilehrer in den 70ern in Österreich, als Führungskraft und GF in der Logistik, als erfolgreicher selbständiger Unternehmer, als Nebendarsteller in einigen Daily-Soaps im neuen Jahrtausend, und als Autor. Und es geht um Reisen rund um die Welt und es geht um Lifestyle. Es geht eben um ein spannendes und gelebtes Leben! Es geht aber auch um Zeitgeschichte!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2013-2022 jürgen | blut

letzte Aktualisierung: 07.08.2022


Informationen zu Cookies erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.